Blog

Zurück

1. Januar 1970 | Manuel Klabacher

Die tatsächlichen Kontakte Ihrer Außenwerbekampagne verstehen

Im Bereich der Außenwerbung gibt es oft ein Tauziehen zwischen den geschätzten potentiellen Kontakten, die von den Anbietern (z.B. maPlakat, OSA oder SPR+) vorgelegt werden, und den tatsächlichen Kontakten, die Ihre Kampagne erzielt. Warum ist das wichtig? Ganz einfach, die Wirksamkeit Ihrer Kampagne und Ihr ROI hängen stark von genauen Messwerten ab.

Außenwerbeanbieter präsentieren verständlicherweise optimistische Schätzungen potenzieller Kontakte. Sie berücksichtigen frequenzstarke Gebiete, Verweildauer und wiederholte Sichtung. Diese Schätzungen erfassen jedoch meistens nicht die Realität der Kampagnenleistung. Hier wird der Bedarf deutlich, Technologie für ein genaueres Verständnis der tatsächlichen Kontakte zu nutzen.

Die Mängel der Schätzungen der Anbieter
Die Schätzungen der Anbieter berücksichtigen oft nicht eine Vielzahl von realen Faktoren. Zum Beispiel bemerkt nicht jeder Passant eine Außenwerbung. Faktoren wie die Geschwindigkeit des vorbeifahrenden Verkehrs, die Tageszeit, das Wetter und die Aufmerksamkeitsspanne spielen eine entscheidende Rolle. Darüber hinaus sehen dieselben Personen Ihre Werbung möglicherweise wiederholt, während die tatsächliche eindeutige Reichweite begrenzt bleibt.

Anbieter berücksichtigen möglicherweise auch nicht vollständig das demografische Profil des Publikums. Die Wirkung Ihrer Kampagne hängt erheblich davon ab, ob sie ihr Ziel erreicht. Schließlich beeinflussen die Größe, das Design und die Botschaft der Anzeige ihre Wirksamkeit erheblich, und diese Aspekte können in den Schätzungen der Anbieter schwer zu quantifizieren sein.

Technologie zur Erfassung tatsächlicher Kontakte nutzen
Angesichts dieser Herausforderungen besteht ein klarer und dringender Bedarf an einem evidenzbasierten Ansatz, um die realen Kontakte einer Außenwerbekampagne zu verstehen. Die heutige Technologie bietet eine überzeugende Lösung, die es Werbetreibenden ermöglicht, Entscheidungen auf der Grundlage von harten Daten anstelle von Schätzungen der Anbieter zu treffen.

Technologische Lösungen wie z.B. KI-gestützte Messungen von Brightscope können Kontakte sehr genau messen. Diese Lösungen verwenden fortschrittliche Algorithmen und realen Datensätze, um zu bestimmen, wer Ihre Kampagne sieht, wie lange diese gesehen wird und welche demografischen Profile das Publikum hat. Durch Berücksichtigung der Dauer der Kampagne und der Spezifikationen der gebuchten Außenwerbestandorte können diese Lösungen eine wesentlich genauere Messung der Kontakte liefern als Schätzungen der Anbieter.

Brightscope nutzt z.B. ein Netzwerk von Sensoren und Telco-Daten, um reale Datensätze zu erfassen. Fortschrittliche Algorithmen können dann diese Daten analysieren und genaue Metriken für die Eindrücke liefern. Werbetreibende erhalten dadurch wertvolle Erkenntnisse darüber, wen ihre Anzeigen erreichen und wie effektiv sie sind.

Einen höheren ROI erzielen
Genaue Kontaktinformationen sind nicht nur zur Erfolgsmessung relevant. Sie spielen eine entscheidende Rolle bei der Maximierung des ROI Ihrer Werbung. Indem Sie die echten Kontakte Ihrer Kampagne verstehen, können Sie den Erfolg besser messen und bei Bedarf Ihre Strategien anpassen. Dies ermöglicht gezieltere Werbung, eine bessere Ressourcenallokation und letztendlich verbesserte Kampagnenergebnisse.

Das Fazit? Während Anbieterschätzungen (wie z.B. maPlakat, OSA oder SPR+) als Ausgangspunkt dienen können, bieten datengetriebene Analysen auf Basis von Technologie eine genauere und effektivere Möglichkeit, die reale Reichweite Ihrer Außenwerbekampagne zu messen. In einer immer wettbewerbsintensiveren Werbelandschaft werden solche datengetriebenen Ansätze nicht nur vorteilhaft, sondern auch essentiell für den Erfolg sein. Stellen Sie sicher, dass Ihre Marke nicht zurückbleibt.
close
linkedin call-split flower cellphone-link earth cube account-multiple lightbulb clock-outline map-marker arrow-right-thick menu-down web