Blog

Zurück

1. Januar 1970 | Manuel Klabacher

Die Kunst der Kontakte. Vergleich zwischen DOOH Bildschirmwerbung und 24/7 Plakaten

Werbung ist ein unverzichtbares Werkzeug für Unternehmen, das dazu dient, Zielgruppen zu erreichen, zu binden und im Idealfall in loyale Kunden zu verwandeln. Im Bereich der Außenwerbung haben wir traditionelle Formen wie statische Plakate und die neueren Digital Out-of-Home (DOOH) Screens. Letztere könnten mit ihren ansprechenden dynamischen visuellen Inhalten als effektiver erscheinen. Es ist jedoch wichtig, die Frequenz der Kontakte zu berücksichtigen, insbesondere wenn Sie einen 10-Sekunden-Spot auf einem DOOH-Bildschirm mit einem statischen Plakat vergleichen, das 24 Stunden am Tag hängt. 

Zunächst sind Kontakte - die Häufigkeit, mit der eine Anzeige gesehen wird - eine entscheidende Metrik in der Werbung. Mehr Kontakte führen oft zu einer höheren Möglichkeit von Engagement und Conversion. Ein 24/7 sichtbares statisches Plakat sammelt durch seine ständige Sichtbarkeit kontinuierlich Kontakte, während eine 10-Sekunden DOOH-Anzeige auf das Timing von Passanten angewiesen ist, um einen Kontakt zu registrieren.

Warum ist das wichtig?

Zielgruppenerreichung:
Ein 24/7 Plakat hat das Potenzial, ein breiteres Publikum zu erreichen. Da es ständig sichtbar ist, kann jeder, der zu jeder Tages- oder Nachtzeit vorbeigeht, die Anzeige sehen und einen Kontakt hinterlassen. Im Gegensatz dazu könnte ein 10-Sekunden DOOH-Spot einen erheblichen Teil potenzieller Kontakte verpassen, insbesondere wenn er sich an einem stark frequentierten Ort befindet, wo die Leute während ihrer geschäftigen Pendelfahrten möglicherweise keine Chance haben, anzuhalten und die Anzeige zu sehen.

Wiederholung und Recall:
Wiederholung spielt eine entscheidende Rolle in der Werbung. Je häufiger eine Person eine Anzeige sieht, desto höher ist die Chance, dass sie sich an das Produkt oder die Dienstleistung erinnert. Mit einem 24/7 präsenten Plakat ist es wahrscheinlich, dass Passanten auf einer täglichen Route es mehrmals sehen, was die Einprägsamkeit erhöht. Ein 10-Sekunden DOOH-Spot erfordert hingegen ein präzises Timing, damit dieselbe Person ihn mehrmals sieht.

Betrachtungszeit:
Mit einem statischen Plakat haben Betrachter den Luxus, den Blick und die Verarbeitung der Informationen in ihrem eigenen Tempo zu lenken. Eine 10-Sekunden DOOH-Anzeige hingegen bietet möglicherweise nicht genug Zeit für die Zuschauer, um die Informationen vollständig aufzunehmen, was die Wirksamkeit der Anzeige reduzieren könnte.

Budgeteffizienz:
Statische Plakate bieten oft eine kostengünstigere Option für Werbetreibende. Auch wenn DOOH-Werbeanzeigen mit ihren dynamischen Möglichkeiten attraktiver erscheinen mögen, sollte ihre Wirtschaftlichkeit gegen die potenziellen Kontakte abgewogen werden, die sie aufgrund ihrer zeitgebundenen Natur verpassen könnten.

Abschließend ist zu sagen, dass DOOH-Werbung zwar einzigartige Vorteile hat, wie die Möglichkeit, dynamischen und gezielten Inhalt anzuzeigen, es ist jedoch unerlässlich, dass Werbetreibende ihre Ziele, Zielgruppe und Budget berücksichtigen. Ein 10-Sekunden-Spot auf einem DOOH-Bildschirm garantiert trotz seiner modernen Anziehungskraft nicht mehr Kontakte als ein 24/7 hängendes Plakat. Die Wahl zwischen diesen Werbemethoden sollte durch ein umfassendes Verständnis der Feinheiten von Kontakten, des Verhaltens der Zielgruppe und der Wirtschaftlichkeit jedes Mediums geleitet werden.
close
linkedin call-split flower cellphone-link earth cube account-multiple lightbulb clock-outline map-marker arrow-right-thick menu-down web